forschungsbüro.

Verein für wissenschaftliche und kulturelle Dienstleistungen

Dr. Gudrun Wolfgruber

Gudrun Wolfgruber

 

Ausbildung

1986–1996 Diplomstudium der Geschichte und Germanistik an der Universität Wien
2006–2011 Doktoratsstudium an der Universität Wien
 
Berufliche Tätigkeiten und Forschungsprojekte
aktuell

Externe Lektorin der FH Campus Wien, Abteilung Soziale Arbeit

Seminarleitung am Fortbildungszentrum der MA 11, Wiener Kinder- und Jugendhilfe (ehem. Amt für Jugend und Familie)

Clearingtätigkeit für ehemalige PatientInnen des Pav. 15 "Am Steinhof" im Auftrag des Instituts für Rechts- und Kriminalsoziologie und des Weissen Rings

Freie Forschungstätigkeit zu überlebenden PatientInnen des Spiegelgrunds

2016–2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie / Forschungsprojekt "Menschen mit Behinderung in der Wiener Psychiatrie von der Nachkriegszeit bis in die 1980er Jahre" (Projektleitung: Dr. Hemma Mayrhofer)

Buchprojekt zum 100-jährigen Bestehen des Wiener Jugendamtes im Auftrag der MAG ELF (Amt für Jugend und Familie der Gemeinde Wien)

2014–2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum für Soziale Arbeit der FH Campus Wien in Kooperation mit dem Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie / Forschungsprojekt "Menschen mit Behinderung in der Wiener Psychiatrie von der Nachkriegszeit bis in die 1980er Jahre" (Projektleitung: Dr. Hemma Mayrhofer)

2014–2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum für Soziale Arbeit der FH-Campus Wien / Studie "Der psychosoziale Support von ESRA im Hinblick auf Intensität und Ausprägung von Traumatisierung" (Leitung Prof. Dr. Elisabeth Raab-Steiner), Studie "Evaluierung der medizinischen Angebote der Wiener Wohnungslosenhilfe (WWH)"
2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Evaluationsprojektes "Bewegung 55plus" von LOGIN (Verein zur Gesundheitsförderung und Integration)
2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum für Soziale Arbeit der FH Campus Wien / Studie "Zur Lebenswelt der Pflegekinder in der Wiener Nachkriegszeit von 1955–1970" (Leitung: Prof. Dr. Elisabeth Raab-Steiner)
seit 2012
Regelmäßige Durchführung von Fortbildungsseminaren für MitarbeiterInnen der MAG ELF (Amt für Jugend- und Familie der Gemeinde Wien) zur Geschichte der Wiener Jugendwohlfahrt
2012
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Untersuchungskommission Wilhelminenberg (Leitung: Dr. Barbara Helige)
2010 Mitarbeit im Rahmen des Projektes www.ns-quellen.at – ein Projekt des forschungsbüro
2009
Wissenschaftliche Mitarbeit an der Dokumentation HQ neu – neues Headquarter der Volksbanken AG "Das neue Haus – zwischen Tradition und Moderne": historische Recherche und Analyse zu den Liegenschaften im 9. Wiener Gemeindebezirk (1871–2009)
WS 2008/09
Externe Lektorin am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie, Vorlesungsseminar "Biologische und soziale Reproduktion in Österreich. Öffentliche Schnitte ins Private?" (gemeinsam mit Dr. Aurelia Weikert)
2007 Konzeption, Koordination und Durchführung eines Projektes zur Errichtung einer Gedenktafel für Bertha Pappenheim (1859–1936) in Kooperation mit der Wiener Volksbanken AG
2007

Wissenschaftliche Mitarbeit am Österreichischen Museum für Angewandte Kunst / Gegenwartskunst (MAK) bei der Ausstellung "Spitzen und so weiter ... Die Sammlungen Bertha Pappenheims im MAK" (Kuratorin: Dr. Angela Völker)

seit 2006
Lehraufträge und Betreuung von DiplomandInnen an der FH Campus Wien / Abteilung Sozialarbeit (Themenschwerpunkte: Geschichte und Theorie der Fürsorge und Sozialarbeit, Frauen- und Geschlechtergeschichte)
2006
Forschungsprojekt in Kooperation mit der MAG ELF (Amt für Jugend und Familie der Gemeinde Wien) / Abteilung Psychologische Grundlagenforschung "Die Geschichte des Wiener Jugendamtes an Hand der Professionsbiografien von Zeitzeuginnen"
2005–2006
Wissenschaftliche Projektmitarbeit am Kompetenzzentrum für Soziale Arbeit / FH Campus Wien im Rahmen des EQUAL-Moduls "Fachliche Standards in der Sozialarbeit: gestern – heute – morgen" (Modul 4 des EQUAL-Projekts: Donau-EQUAL "Quality in Inclusion"), Forschungsschwerpunkte: historische Entwicklung von Fürsorge und Sozialarbeit, geschlechtersensible Sozialarbeit, Jugendwohlfahrt, Feministische Sozialarbeit, Frauenhausbewegung
2002–2005
Forschungsprojekt des FWF (Fonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung in Österreich) zum Thema "Jugendfürsorge in Wien. Kontinuitäten und Brüche in Theorie und Praxis. Die Kinderübernahmsstelle der Gemeinde Wien 1925-1997" (Projektleitung: Ao. Univ.Prof. Dr. Reinhard Sieder)
2001–2002
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Stiftung Bruno Kreisky Archiv / Projekt "Das Geschlecht der Politik" (Projektleitung: Univ.Doz. Dr. Maria Mesner)
1999–2006
Sekretariat, Assistenz des Vorstands und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung
1998–2001
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Redaktion und Lektorat im Forum Politische Bildung des BMUK (Bundesministerium für Unterricht und Kunst)
1997–1999

Redaktion bei L'Homme. Zeitschrift für Feminististische Geschichtswissenschaften am Institut für Geschichte der Universität Wien

   
Preise und Auszeichnungen
2008
Forschungsförderpreis der Stadt Wien
2008
Theodor-Körner-Forschungsförderpreis
1997
Auszeichnung der Diplomarbeit durch die Arbeiterkammer Wien